KulturAmbulanz Bremen HAUS im PARK

LEIDENSCHAFT und WAHN –
wo ist die Grenze?
Robert Schumann und sein Geist

Ostersonntag, 16. April 2017,
16.00 Uhr

Züricher Straße 40,
28325 Bremen

KulturAmbulanz / Haus im Park

Gemäß dem lateinischen Wort ›ambulare‹ versteht sich ein Besuch in der KulturAmbulanz als ein anregender Spaziergang durch Orte, die Kunst und Kultur als Heilung vom Alltäglichen anbieten.

Im Programm verknüpft die KulturAmbulanz Themen und Fragestellungen an den Schnittstellen von Gesundheit/Krankheit, Bildung und Kultur. Sie bringt Bürger, Kulturschaffende und Wissenschaftler an einem Ort zusammen, so dass ein Austausch über Grenzen hinweg entsteht.

In Größe, Vielfalt und Konzeption ist die KulturAmbulanz als Kultureinrichtung eines Klinikverbundes deutschlandweit einmalig.

Unterstützt wird sie vom Förderverein Haus im Park e.V. und dem ihm angeschlossenen Beirat. Dank großzügiger Spenden der Bremer Waldemar Koch Stiftung und des Oldenburger Pianohauses Rosenkranz verfügt der Saal über einen hervorragenden Steinway - DKonzertflügel.

Das Haus im Park ist ein modernes Gebäude, für das der Bremer Architekt Ulf Sommer ausgezeichnet wurde.

 

 

PROGRAMM:

Heinrich Heine (1797 – 1856)
Gedichte und Texte
Robert und Clara Schumann
Auszüge aus Briefen

Robert Schumann (1810 – 1856)
Drei Fantasiestücke op.73 (Version für Violine und Klavier)
Carnaval. Scénes mignonnes sur quatre notes für Klavier op.9
Fünf Gedichte der Königin Maria Stuart für Singstimme und Klavier op.135

Clara Schumann (1819 – 1896)
Gedichte & Vertonungen

Robert Schumann (1810 - 1856)
Drei Romanzen für Violine und Klavier op.22

Denis Larisch, Rezitation
Georgi Mundrov, Klavier
Tomasz Tomaszewski, Violine
Alena Abbasova, Mezzosopran
Elena Nogaeva, Klavier, Gestaltung & Textauswahl

 

Eintritt frei !


zurück